Seiten

Sonntag, 17. März 2013

Neuzugänge 09/2013

Heute möchte ich euch noch meine letzten Neuzugänge für den März vorstellen. Da ich wieder fleißig gelesen habe, durfte ich auch fleißig einkaufen. Dies sind also meine "letzten" Neuen in diesem Monat, die den Weg ein mein Regal gefunden haben...



Der Nachtwandler | Sebastian Fitzek
Hier hat mich der Klappentext neugierig auf das Buch gemacht. Es geht um Leon, einem Schlafwandler. Seine Frau verschwindet eines Tages und er hat Angst, dass er ihr während des Nachtwandelns etwas angetan hat. Deswegen befestigt er eine Videokamera an seiner Stirn und macht eine schreckliche Entdeckung...
Das klingt total nach geheimnisvoller Spannung und deswegen muss ich es lesen!
Nachtrag: Ich hab das Buch bereits gelesen, die Rezension dazu erscheint morgen!


Todesfrist | Andreas Gruber
Hach, im Moment lese ich so gerne Thriller, so dass ich auch diesen Thriller vorbestellen musste. Er klingt eigentlich ganz typisch: Es gibt ein Zeitlimit, es gibt jemanden, der um sein Leben fürchten muss und es gibt bestialische Foltermorde. Also richtig thrillermäßig. Da ich von Andreas Gruber bisher noch nichts gelesen habe, bin ich schon ganz neugierig auf dieses Buch.
Das Spiel eines Serienmörders beginnt mit einer Botschaft, die besagt, dass sie am Leben bleibt, wenn man innerhalb von 48 Stunden herausfindet, warum diese Frau entführt wurde. Gelingt das nicht, enden die Opfer im Hungertod, werden in Tinte ertränkt oder lebendig einbetoniert. Erst als Kommissarin Sabine Nemez einen niederländischen Kollegen hinzuzieht, finden sie ein Muster: Als Vorlage dient dem Mörder anscheinend ein altes Kinderbuch.


Wilma | Evelyn Grill
Nachdem ich "Der Sohn des Knochenzählers" gelesen habe (hier geht es zur Rezension), wurde ich neugierig auf den ersten Band des Provinzkrimis. Die Bücher sind beide unabhängig, doch sie spielen im gleichen Bergdorf und einige der Figuren kommen in beiden Büchern vor. In "Wilma" geht es um Agnes, die das geistig zurückgebliebene Mädchen Wilma bei sich aufnimmt. Doch die Dorfbewohner sehen in dem Mädchen ein Monster.
Da ich die Charaktere in "Der Sohn des Knochenzählers" so mochte, die Charakterisierung mehr als gelungen fand, muss ich nun auch den ersten Band des Bergdorfes lesen. Und ich bin gespannt, ob ich von diesem genauso begeistert sein werde wie vom zweiten Band.


Die Leute, die sie vorübergehen sahen | Scott Bradfield
Ein Lesezeichen, das ich von meiner Buchhändlerin geschenkt bekommen habe, hat mich auf dieses Buch aufmerksam gemacht. Ich mag ja ungewöhnliche, gesellschaftskritische Geschichten und der Klappentext sieht genau danach aus: Sal, ein dreijähriges Mädchen wird entführt. Sie beginnt ein neues Zuhause zu suchen und wandert von Haushalt zu Haushalt. Dabei trifft sie auf die unterschiedlichsten Menschen und macht Bekanntschaft mit der narzisstischen Erwachsenenwelt.
Bin gespannt, ob dieser Blick auf die Gesellschaft gelungen ist. Bisher hat das Buch ja nicht so gute Bewertungen eingesammelt (Info von Amazon), aber das hält mich nicht davor zurück, mir selbst eine Meinung zu bilden. Mal sehen.


In einer anderen Haut | Alix Ohlin
Dieses Buch habe ich jetzt schon mehrmals angesehen, es aber nie gekauft, weil ich es nicht richtig einordnen konnte. Dann tauchte es bei BloggdeinBuch auf und ich hab mich sofort dafür beworben. Tja und jetzt hab ich ein  Rezensionsexemplar gewonnen und darf es lesen. Es geht um vier Figuren, die ihr Leben nicht wirklich im Griff haben. Es sind vier Geschichten, die dann doch miteinander verknüpft werden. Es geht um Nächstenhilfe und welche Folgen dabei entstehen können. Es klingt doch sehr interessant, oder? Auf alle Fälle klingt es anders und "anders" gefällt mir.


Elsa ungeheuer | Astrid Rosenfeld
Dieses Buch wünsche ich mir schon länger. Astrid Rosenfeld hat ja mittlerweile schon sehr viele Fans, so dass ich davon ausgehe, dass sie wirklich gute Geschichten schreibt. Da ich nie dazu gekommen bin, "Adams Erbe" zu lesen, möchte ich nun wenigstens "Elsa ungeheuer" lesen- zumal auch hier, mich besonders die Figur Elsa interessiert. Denn sie gilt als starrköpfig, widerspenstig und manchmal sogar als Biest. Ich lass mich von diesem Buch überraschen und bin schon sehr neugierig darauf.


Hanumans Reise nach Lolland | Andrej Iwanow
Dieses Buch habe ich in irgendeiner Zeitung gesehen. Das ist schon ein paar Monate her und bisher wusste ich nicht so recht, soll ich es kaufen oder nicht. Aber die Geschichte klingt irgendwie total witzig und manchmal braucht man einfach Bücher zwischendurch, von denen man nicht weiß, was sie einen erwarten. Sid, der aus Estland kommt, und der Inder Hanuman sind als illegale Einwanderer in Dänemark eingetroffen. Dort bangen sie vor der Abschiebung und erzählen sich das Asylantenmärchen vom Paradies. Doch noch sind sie nicht im Paradis gelandet, sondern mitten in einem Asylantenlager, wo sie verzweifelt versuchen, an Geld zu kommen. Und so kommen sie zum diabolischen Potapow und müssen hoffen, dass diese Entscheidung nicht ganz böse enden wird.


Wann wird es endlich wieder so, wie es war | Joachim Meyerhoff
Der Zufall hat mich zu diesem Buch geführt. Beim Durchstöbern habe ich Meyerhoffs Buch gefunden und auch hier hat mich der Klappentext neugierig gemacht (bin anscheinend so ein Klappentext-Einkäufer). Ein Junge wächst als Sohn eines Direktors einer Kinder- und Jugendpsychiatrie inmitten geistig und körperlich behinderter Kinder auf. Und um diese außergewöhnliche Familie in dieser ungewöhnlichen Umgebung geht es in diesem Buch.
Keine Ahnung, was ich von diesem Buch erwarten kann, auf alle Fälle ist meine Neugier geweckt.


Sichelmond | Stefan Gemmel
Dieses Jugendbuch habe ich gekauft, weil der Klappentext spannend und geheimnisvoll wirkt. Immer wenn Rouven in einer fremden, verwüsteten Wohnung erwacht, sind die Besitzer spurlos verschwunden und an den Türen befinden sich mysteriöse Zeichen. Rouven versucht herauszufinden, was er damit zu tun hat und kommt einem teuflischen Plan auf die Spur. Jetzt ist nicht nur sein Leben, sondern das Leben aller in Gefahr. Den sein Gegner Jachael möchte eine Menschheit erschaffen, die die Welt im Chaos versinken lassen würde.


Wunder | R.J. Palacio
Das Buch hatte ich, glaube ich, schon mindesten drei mal in der Hand und war mir nie sicher, ob ich es kaufen soll oder nicht. Aber so langsam mehren sich positive Stimmen von immer mehr Buchbloggern zu diesem Buch, so dass ich es nun auch unbedingt lesen möchte. August ist ein Außenseiter, sein Gesicht ist entstellt und bisher war er wegen unzähliger Operationen noch nie in einer richtigen Schule. Doch jetzt soll er die fünfte Klasse besuchen. Dort fällt er nicht nur wegen seinem Aussehen auf, sondern auch weil August ein ganz besonderer Junge ist, der witzig, klug und großzügig ist.
Hier erwarte ich ein ganz emotionales Buch und hoffe, August geht auch mir so ans Herz wie vielen anderen Buchbloggern zuvor.


Ein ganzes halbes Jahr | Jojo Moyes
Ha, dieses Buch habe ich nicht wegen dem Klappentext gekauft, sondern ausnahmsweise mal wegen der wunderschönen Aufmachung (und ein bisschen wegen dem Klappentext auch, muss ich zugeben). Der Klappentext lässt böses ahnen und verspricht eine total andere Liebesgeschichte. Mal sehen, ob das Buch innen auch so hui ist wie von außen. Schön anzusehen ist es nämlich wirklich. Noch ist es nicht eingetroffen, da es erst Ende März erscheint.


Die Verratenen | Ursula Poznanski
Ich hab dem Druck der vielen, vielen positiven Rezensionen und Meinungen zu dem Buch nachgegeben und mir "Die Verratenen" nun auch gekauft. Da es sich bei der Geschichte um eine Dystopie handelt, passt es ja zu meinem Lesegeschmack. Und mal ehrlich: Bei so vielen begeisterten Meinungen zu dem Buch, muss man neugierig werden.
Ria ist beliebt, talentiert und privilegiert, allerdings auch ein Teil eines Systems, das sie eigentlich schützt und versorgt. Doch eines Tages wendet sich das System gegen sie und sie muss ums Überleben kämpfen. Die Flucht führt sie in eine karge, verwaiste Landschaft. Dieses Buch ist der erste Teil der Triologie und da ich von Ursula Poznanski noch nichts gelesen habe, darf ich mich überraschen lassen.


Jetzt ist aber erst mal Schluss mit dem Kaufen neuer Bücher. Für April sind auf alle Fälle fünf Neuzugänge geplant, denn ein paar der Neuerscheinungen will ich unbedingt lesen. Aber der Rest muss auf meine Wunschliste wandern und dort warten, bis ich ein wenig mit dem Lesen hinterhergekommen bin.

Wie hoch ist euer SuB? Wie viele ungelesene Bücher warten bei euch aufs Lesen? Welches meiner Neuzugänge habt ihr schon gelesen?


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen