Seiten

Samstag, 30. März 2013

Oster-Lese-Marathon

Annett* hat via Lovelybooks.de zu einem Osterlesemarathon aufgerufen. Da ich noch nie bei einem Marathon mitgemacht habe, möchte ich es mal ausprobieren, obwohl ich weiß, dass die Osterzeit etwas stressig sein kann.
Der Marathon geht von Freitag bis Ostermontag, also ganze vier Tage. Drei Bücher möchte ich schaffen, allerdings habe ich noch nicht festgelegt, welche ich lesen werde. Im Blog werde ich ein Tagesfazit posten, Updates während des Lesens könnt ihr bei Twitter @dieleserin entdecken.


TAG 1: Freitag, 29.03.2013
Eigentlich wollte ich heute schon am Nachmittag mit dem Lesen beginnen. So war zumindest mein Plan. Tatsächlich ging es aber erst gegen 16 Uhr mit dem Lesen los. Aber immerhin, hab ich - mit einigen kürzeren Unterbrechungen - bis fast Mitternacht durchgehalten.
Leider kam ich nur schleppend voran. Ich habe Irrsinn von Dean Koontz gelesen, doch irgendwie wollte da keine Spannung aufkommen. Dabei dachte ich, es sei klug, den Marathon mit einem Thriller zu beginnen, weil sich Thriller auch schnell lesen und einen sofort in den Bann ziehen. Aber mir wurde die Geschichte erst ab Seite 100 ein bisschen spannend, wobei die Betonung auf "ein bisschen" liegt.
Trotzdem habe ich jetzt eine SuB-"Leiche" angefangen und werde diese auch fertiglesen.

Gelesene Seiten, Tag 1: 238

TAG 2: Samstag, 30.03.2013
17.00: Heute hatte ich vormittags gerade mal eine Stunde Zeit zum Lesen gefunden, dafür aber ab ca. 15 Uhr uneingeschränkte Lesezeit eingeplant.
Jetzt ist es 17 Uhr und ich habe endlich "Irrsinn" beendet. Rezension folgt natürlich, ich kann aber schon verraten, dass ich nicht so begeistert wie viele anderen Koontz-Fans bin, weil mir die Charakterisierung und die Spannung zu seicht waren.
Bisher gelesene Seiten: 369

Jetzt suche ich gerade nach dem zweiten Buch, das ich lesen will. Noch hab ich mich nicht entschieden, es liegen hier so viele tolle Bücher herum, die rufen: Lies mich! Aber spätestens beim nächsten Update, werdet ihr erfahren, welches Buch ich als zweites lese (oder früher über Twitter).

18.10: Ich hab jetzt eine Stunde im Buch "Bist du noch wach?" von Elisabeth Rank gelesen und es jetzt nach 55 gelesenen Seiten abgebrochen. Die Sätze sind lang, total melancholisch und können mich einfach nicht überzeugen, geschweige denn, in die Geschichte ziehen. Aber das ist so ein Buch, an dem man sieht, wie unterschiedlich die Geschmäcker der Leser sind. Denn bisher habe ich zu diesem Buch nur positive Rezensionen gelesen, mein Fall ist es leider ganz und gar nicht, so dass ich jetzt ein anderes Buch aussuche. Schade, dass ich "Bist du noch wach?" als Ebook gekauft habe, sonst hätte ich es gerne verschenkt.

Bin jetzt also wieder beim Buchregal zu finden und hoffe, ich habe jetzt einen besseren Griff;).

19.30: Ich hoffe, ich bekomme keine Leseflaute. Jetzt lese ich die Anfänge verschiedener Bücher aus meinem Buchregal, doch keines zieht mich sofort in seinen Bann. Dabei hätte ich so gerne wieder einen Buchschatz in Händen. Aber noch geb ich nicht auf, vielleicht sollte ich mal in das Regal mit den Dystopien schauen? Da hab ich, glaube ich, noch zwei, die gelesen werden wollen.
Ich such also weiter und kämpfe gegen die drohende Leseflaute an!

21.30: Ich hab jetzt 150 Seiten in "Wann wird es endlich wieder so, wie es nie war" von Joachim Meyerhoff gelesen. Das Buch fing absolut ironisch und witzig an, allerdings flaute der ironische Schreibstil schon nach einigen Seiten etwas ab. Es ist immer noch witzig zu lesen, aber nicht so wie am Anfang. Im Buch geht es um einen Klinikleiter mit seiner Frau und seinen drei Söhnen, die mitten in einer Irrenanstalt leben. Was der jüngste der Söhne so erlebt und sieht, liest man in diesem Buch. Mal sehen, wie es weitergeht. Aber morgen. Für heute mach ich Schluss.

Gelesene Seiten, Tag 2: 336
Bisher gelesene Seiten, insgesamt: 574

TAG 3: Sonntag, 31.03.2013

Heute habe ich fleißig gelesen. Bereits am Vormittag habe ich den Horrorroman "Breed" von Chase Novak angefangen. Wenn eine Leseflaute droht, neige ich nämlich dazu, zu Büchern aus Genres zu greifen, in denen ich normalerweise nicht lese. Und Horror gehört definitiv zu den Genres, in die ich mich nur sehr selten verirre. Jetzt bin ich froh, dass ich die Abwechslung gesucht habe, denn: Ich habe heute das Buch komplett ausgelesen.
Der Roman ist wirklich ekelhaft verstörend und noch weiß ich nicht wirklich, wie ich das Buch bewerten soll. Aber es hat meine Erwartungen erfüllt, denn ich hab tatsächlich ekelhaftes erwartet und genau das bekommen.

Gelesene Seiten, Tag 3: 350
Bisher gelesene Seiten, insgesamt: 924

TAG 4: Montag, 01.04.2013
Noch weiß ich nicht, ob ich am Montag mitmachen werde. Mal sehen, ob ich auch da etwas Zeit fürs Lesen reservieren kann.

Den heutigen Tag widme ich nicht dem Lesen, sondern meiner Familie. Deswegen gibt es jetzt schon ein kleines Fazit zum Marathon:

Leider gab es verhältnismäßig wenig Meldungen bei Twitter zum Marathon (Hashtag #lblm). Vielleicht lag die Ursache daran, dass es noch einen Marathon gab, der bei Twitter über #whb stattfand. Dort ging es wirklich kunterbunt zu.
Deswegen gab es für mich eigentlich keinen Unterschied zu normalen Lesetagen, außer dass ich eben ab und zu darüber getwittert oder gebloggt habe. Und deswegen werde ich wohl noch mindestens an einem Lesemarathon teilnehmen müssen, um mir überhaupt eine Meinung dazu bilden zu können. Denn das ist ja einer meiner Vorsätze für dieses Jahr, alles, was mit SocialReading zusammenhängt, wenigstens einmal auszuprobieren.

Persönlich stand mein Marathon unter keinem guten Stern: Die ersten Bücher, die ich angefangen habe zu lesen, konnten mich nicht in die Geschichte ziehen. Und auch der Thriller war nur lauwarm, erst der Horrorroman konnte mich etwas fesseln, ließ mich dann aber doch ein klein wenig verstört zurück. Aber das ist halt ein Genre, das ich ganz selten lese (ich glaube, es ist erst mein zweites Buch aus dem Genre), so dass ich mich da gar nicht heimisch fühlte. Trotzdem war es gut, diese Abwechslung zu wagen, denn so hab ich wenigstens zwei Bücher ausgelesen.

Wie steht ihr zu Lesemarathons? Habt ihr schon einmal daran teilgenommen? Wie war eure Erfahrung?
- Würde mich über einen Austausch darüber freuen!


LINKS:
*Reading-books.de - Hier seht Ihr auch, welche Blogs noch dabei sind.
*Lovelybooks.de - Der Thread zum Osterlesemarathon


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen