Seiten

Dienstag, 30. April 2013

Leserückblick: April 2013

Gelesene Bücher: 14 (davon 3 Ebooks)

Buch des Monats: "Fida" von Stefanie Maucher
Eigentlich müsste hier ja "Silo" von Hugh Howey erwähnt werden, denn nur dieses Buch hat im April meine Höchstwertung erhalten. Allerdings wähle ich zum "Buch des Monats" immer das Buch aus, das mich auch im Nachhinein nicht loslässt. Und so hat es auch dieses Monat wieder ein Buch geschafft, zum "Buch des Monats" gekürt zu werden, das eine 4-Lesebrillen-Wertung von mir erhalten hat: "Fida" von Stefanie Maucher ist mein absolutes Leseerlebnis im April gewesen. Dieser Thriller ist wirklich thrillermäßig. Die Autorin erzählt die Geschichte schonungslos brutal und bleibt zudem absolut glaubwürdig. Außerdem hat es die Autorin geschafft, gleich mit diesem Buch auf die Liste meiner Lieblingsautoren zu kommen. Gerne möchte ich mehr Thriller im Stil von "Fida" lesen. Von daher ist "Fida" mein Buch des Monats!

Flop des Monats: "Vater. Mörder. Kind." von Giampaolo Simi
Ich weiß, ich hatte eine total falsche Erwartungshaltung an das Buch. Erwartet habe ich mir die absolute emotionale Spannung. Doch nichts hat mich wirklich in dem Buch überzeugt. Die Hauptfigur fand ich unsympathisch, egoistisch und altbacken. Die Handlung fand ich mäßig bis sogar langweilig. Den Erzählstil fand ich als "gewollt literarisch" (obendrein hab ich die du-Perspektive schon viel besser in "Sorry" von Zoran Drvenkar erlebt). Und so weiter. Dieses Buch konnte mich leider auf ganzer Linie nicht wirklich überzeugen.


5 Lesebrillen


"Silo" von Hugh Howey
Bei dieser Dystopie hat mich das Setting fasziniert. Ich glaube, ich habe noch nie ein Buch gelesen, bei dem das Setting so dominant war und mich derart in die Geschichte gezogen und fasziniert hat. Ja, das Setting hat mich hier regelrecht vom Hocker gehauen. Und dazu gibt es noch eine spannende Handlung. Dieses Buch muss man einfach weiterempfehlen. Absolut super!
Zur Rezension geht's hier entlang -->

4 Lesebrillen

"Verflucht" von Victoria Schwab
Wer mich kennt, weiß, dass ich normalerweise keine Hexengeschichte lese. Dass ich das Buch trotzdem gelesen habe, ist meine eigene Schuld, denn ich hab die Buchbeschreibung nicht wörtlich genommen. Und trotz alledem gefällt mir die Geschichte um das geheimnisvolle Dorf, in dem Kinder verschwinden. Dieser Jugendroman ist geheimnisvoll und hat ein tolles Setting. Unbedingt lesenswert!
Zur Rezension geht's hier entlang -->

"Der Atem der Angst" von Alexa Hennig von Lange
Diesen Jugendthriller habe ich als Rezensionsexemplar bekommen und bin so froh, ihn gelesen zu haben. Ich finde, er gehört in die Kategorie "lesenswerter Jugendbücher", weil er spannend ist und interessante Charaktere beinhaltet. Auch in diesem Buch geht es um verschwundene Kinder, doch er entwickelt sich als Thriller und ist dadurch absolut spannend zu lesen.
Zur Rezension geht's hier entlang -->

"Fida" von Stefanie Maucher
Dieser Thriller hat mich total überrascht. Und er stammt aus einer deutschen Feder, was mich umso mehr freut. Stefanie Maucher erzählt in "Fida" eine schonungslose, brutale Geschichte, denn in diesem Buch steckt wirklich ein knallharter Thriller drin. Und eines weiß ich: Ich will mehr von dieser Autorin lesen!
Zur Rezension geht's hier entlang -->

"Artikel 5" von Kristen Simmons
Ich muss sagen, die Bücher aus dem ivi Verlag (Piper) sehen einfach wunderschön aus. Da ich im Moment süchtig nach Dystopien bin, musste ich auch "Artikel 5" lesen. Dieses Jugendbuch beinhaltet eine erschreckend glaubwürdige Nachkriegszeit, doch irgendwie hätte ich es besser gefunden, diese Geschichte von Chase zu erfahren. Trotzdem ist es absolut gelungen.
Zur Rezension geht's hier entlang -->

"Ein ganzes halbes Jahr" von Jojo Moyes
Ich bin ja nicht so der Liebesroman-Leser und lese Liebesromane prinzipiell nur auf Empfehlung. Dieser Roman wird ja wirklich massenhaft empfohlen und so las ich es zur Abwechslung und habe es nicht bereut. Denn diese Geschichte ist mehr als nur ein Liebesroman, diese Geschichte regt zum Nachdenken an. Einfach nur rührend!
Zur Rezension geht's hier entlang -->

3 Lesebrillen

"Breed" von Chase Novak
Tja, dieses Buch habe ich eigentlich nur gelesen, weil ich wieder mal eine Abwechslung in meiner Leseliste haben wollte. Und Horrorthriller gehören ja nicht gerade zu dem Genre, in dem ich mich ständig bewege. Und so las ich dieses Buch, das wirklich einen hohen Ekelfaktor beinhaltet. Es geht darum, dass sich Leslie und Alex unbedingt ihren Kinderwunsch erfüllen wollen und dabei auf einen Arzt in Slowenien stoßen, der ihnen dabei helfen will. Doch durch die Behandlung werden sie zu Monstereltern...
Zur Rezension geht's hier entlang -->

"Näher als du ahnst - London Crimes 1" von Kris Benedikt
Dieses Ebook wurde mir als Rezensionsexemplar angeboten und nach dem Lesen der Buchbeschreibung wurde ich tatsächlich neugierig auf den Krimi. Ich muss zugeben, dieser Krimi sorgt für Abwechslung und liest sich sehr gut für zwischendurch. Besonders die Hauptfigur ist interessant, denn April Stevens sieht den Tod von anderen voraus und versucht, den nächsten Todgeweihten zu retten.
Zur Rezension geht's hier entlang -->

"Wilma" von Evelyn Grill
Nachdem ich von "Der Sohn des Knochenzählers" so begeistert war, musste ich auch dieses Buch von Evelyn Grill unbedingt lesen. Auch in "Wilma" gibt es wieder sonderbare, außergewöhnliche Figuren, die man nicht oft in Büchern findet. Alleine die Charakterisierung lohnt schon, das Buch zu lesen.
Hier geht es um die geistig behinderte Agnes, die in einem Bergdorf vergewaltigt und schwanger wird. Eine bedrückende Story mit ganz außergewöhnlichen Figuren. Lesen!
Zur Rezension geht's hier entlang -->

"Das Land der verlorenen Träume" von Caragh O'Brien
Das ist der zweite Band der Trilogie und auch hier ist die fiktive Welt wieder sehr gut gezeichnet. Obwohl mir das Setting sehr gut gefallen hat, schwächelte - für meinen Geschmack - etwas die Charakterisierung. Trotzdem ist es ein Buch für zwischendurch, und die Trilogie ist absolut lesenwert.
Zur Rezension geht's hier entlang -->

"Der Weg der gefallenen Sterne" von Caragh O'Brien
Der dritte und damit letzte Band der Trilogie führt wieder zurück zur Enklave. Der Kreis schließt sich sozusagen und es geht um "Leihmutterschaft". Auch wenn ich hier "nur" eine Durchschnittsbewertung gebe, empfehle ich die Trilogie als Lesestoff weiter. Denn insgesamt führt die Gaia-Stone-Reihe in eine sehr gut gezeichnete, fiktive Welt, die man gerne betritt.
Zur Rezension geht's hier entlang -->

"Incarceron - Fliehen heißt sterben" von Catherine Fisher
Fantasybücher gehören ja erst seit Kurzem zu den Büchern, die ich gerne lese. Dieses Buch ist eine Mischung zwischen Fantasy und ScienceFiction. Es geht um ein Gefängnis, das sich um sich selbst kümmert. Allerdings fand ich "Silo" von Hugh Howey einfach um Längen besser, weswegen es zur 3-Stern-Bewertung gekommen ist, besonders was die erfundene Welt, das Setting, betrifft. Trotzdem ist es absolut lesenwert.
Zur Rezension geht's hier entlang -->

2 Lesebrillen

"Vater. Mörder. Kind." von Giampaolo Simi
Leider nur mit zwei Lesebrillen konnte ich den Kriminalroman von Herrn Simi bewerten. Meine Erwartungshaltung war einfach zu hoch. Ich habe eine absolut emotionale Geschichte erwartet, nachdem mich die Buchbeschreibung derart fasziniert hat. Doch leider ist es für mich eher ein literarischer Krimi, bei dem ich weder die Hauptfigur noch die Handlung mochte. Wirklich schade.
Zur Rezension geht's hier entlang -->

"Liebestot" von Brigitte Blobel
Ganz knapp ist dieser Jugendthriller an den drei Lesebrillen vorbeigeschrammt. Schuld war der Anfang der Geschichte, denn ab der Mitte des Buches, gefiel mir die Story viel besser. Doch da ist es einfach schon zu spät. Lest die Rezension (oder das Buch), denn selbst ich fand nicht alles schlecht an dem Buch, sondern einige Stellen sogar absolut gelungen. Und ganz bestimmt werde ich ein weiteres Buch der Autorin lesen!
Zur Rezension geht's hier entlang -->

1 Lesebrillen

- kein Buch -

Abgebrochene Bücher

- kein Buch -

Neuzugänge im April


  1. Breed - Chase Novak
  2. Näher als du ahnst - Kris Benedikt
  3. Breathe - Sarah Crossan
  4. Der Weg der gefallenen Sterne - Caragh O'Brien
  5. Silo - Hugh Howey
  6. Der Atem der Angst - Alexa Hennig von Lange
  7. Bel: Die Liebe lebt ewig - Care Santos
  8. Das Schicksal ist ein mieser Verräter - John Green
  9. Verflucht - Victoria Schwab
  10. Vater. Mörder. Kind. - Giampaolo Simi
  11. Liebestot - Brigitte Blobel
  12. Wie der Vater so der Tod - Tracy Bilen
  13. Artikel 5 - Kristen Simmons
  14. Incarceron - Catherine Fisher
  15. Gone 1 Verloren - Michael Grant
  16. Taken: Das Laicos Projekt 1 - Erin Bowman
  17. Memento: Die Überlebenden - Julianna Baggott
  18. Méto: Das Haus - Yves Grevet
  19. Alles muss versteckt sein - Wiebke Lorenz

SuB-Stand:

SuB alt: 92 Bücher (57 Ebooks, 35 Printausgaben)
Gekaufte Bücher: 19 Bücher (3 Ebooks, 16 Printausgaben)
Gelesene Bücher: 14 (3 Ebooks, 11 Printausgaben)
SuB aktuell: 97 Bücher (57 Ebooks, 40 Printausgaben)

Mir fällt auf, dass ich im Moment mehr Printausgaben als Ebooks kaufe. Der Grund dafür liegt sicherlich im Preis. Taschenbücher kaufe ich schon lange nicht mehr, da greife ich immer zu den Ebook-Ausgaben. Aber bei Neuerscheinungen, die als Hardcover oder Paperbacks herauskommen, ist der Ebookpreis einfach zu hoch. Denn immerhin kann man Ebooks nicht einmal verleihen oder tauschen oder weiterverkaufen. Da mag ich nicht, überteuert ein Ebook kaufen.
Trotzdem habe ich jetzt für nächsten Monat ein Kauflimit gesetzt: 4 Bücher maximal. Denn jetzt sollte ich wirklich meinen SuB abbauen. Und außerdem kann man im Notfall noch immer Bücher bei der Onleihe leihen.

Was habt ihr im April gelesen? Was war euer Flop? Welches Buch wollt ihr unbedingt weiterempfehlen?



Kommentare:

  1. Fida hat mich ebenfalls erstaunlich positiv überrascht bisher. Nach deinem Review wollte ich mir einige Bücher bestellen und habe mich für Fida entschieden. Zum Glück konnte man es als Ebook kaufen. Somit bin ich jetzt schon mittendrin :)

    AntwortenLöschen
  2. Ja, Fida war für mich auch eine Überraschung. Dahinter steckt ja kein großer Verlag, keine bekannte Autorin - und doch, ein ganz großartiger Thriller.
    Wünsch dir ganz viel Lesevergnügen damit!
    LG Iris

    AntwortenLöschen