Seiten

Mittwoch, 14. August 2013

Neuzugänge 22/2013

Noch vier Bücher. Ob das der SuB aushält? - Na, er muss.
Das sind jetzt definitiv die letzten Neuzugänge für August. Jetzt wird gelesen, gelesen, gelesen. Kennt ihr eines der Neuzugänge? Mit welchen Buch sollte ich beginnen? - Ach so, zuerst muss ich euch ja die neuen Bücher zeigen. Hier sind sie:



Über uns Stille | Morton Rhue
Erscheinungstermin: 01.05.2012
Dieses Buch befand sich schon länger auf meiner Wunschliste und da ja bald wieder der Herbst Einzug hält und ich an regnerischen Tagen gerne Dystopien lese, muss ich in diesem Genre natürlich aufrüsten.
Die Angst vor einem Atomkrieg wächst. Scotts Vater hat einen Bunker im Garten bauen lassen. Seitdem stellt Scott sich quälende Fragen: Wird er es rechtzeitig in den Bunker schaffen, wenn der Krieg kommt? Und was, wenn dort kein Platz mehr für ihn ist, weil die Nachbarn schneller waren? Wie lange muss man eigentlich in so einem Bunker bleiben? Hätten sie überhaupt eine Chance zu überleben, wenn draußen alles verseucht wäre?
Buchbeschreibung von der Verlagsseite: Ravensburger Verlag

No place, no home | Morton Rhue
Erscheinungstermin: 01.05.2013
Gibt es gesellschaftskritische Literatur für Jugendliche? Der Klappentext lässt zumindest vermuten, dass dieses Buch in diesem Genre anzusiedeln ist. Ganz klar: Das muss ich lesen!
Nie im Leben hätte Dan damit gerechnet, dass auch er und seine Eltern einmal hier landen würden: in Dignityville. Dignityville ist eine Zeltstadt, ein Zufluchtsort für Leute, die erst ihre Arbeit, dann ihr Haus verloren haben. Ein Ort für Verlierer, die sich nicht genug angestrengt haben, dachte Dan. Doch dann lernt er Menschen kennen, die ohne Schuld ihren Platz in der Mitte der Gesellschaft verloren haben - nicht jedoch ihren Stolz und den Willen, ihn sich zurückzuerobern.
Buchbeschreibung von der Verlagsseite: Ravensburger Verlag

Schmetterling aus Staub | Anna Palm
Erscheinungstermin: 15.02.2013
Zu diesem Buch habe ich wieder nur durch Zufall gefunden und irgendwie bin ich neugierig geworden auf diese fantastischen, dystopischen Thriller. Ich lass mich überraschen.
Die Stadt, in der die 16-jährige Mika lebt, gleicht dem Paradies: Blumen blühen überall, die Menschen lächeln einander freundlich an und die Sonne scheint 365 Tage im Jahr. Dennoch ist Mika nicht glücklich. Seit sie vor acht Jahren am staatlich angeordneten Persönlichkeitstest teilnehmen musste, ahnt sie, dass die Realität außerhalb von Seelenheide ganz anders aussieht, als sie das Fernsehen glauben machen will.
Ihre Vermutung bestätigt sich, als eines Tages ein fremder Junge auf der Mauer in ihrem Garten sitzt. Aaron gehört zu den »Risi­kos«, die als Kinder von ihren Eltern getrennt werden, weil sie sich zu Freidenkern entwickeln könnten. Die Regierung hat Angst vor ihnen, nennt sie Verbrecher – und sperrt sie ein. Aaron konnte fliehen und will nun das System stürzen, das ihn und Tausende andere aussortiert hat.
Mika ist vom ersten Moment an fasziniert von Aaron und begibt sich mit ihm auf die gefährliche Mission. Doch schon bald muss sie sich nicht nur mit Kopfgeldjägern auseinandersetzen, sondern auch mit Janna, die bei dem Test zum »Machtmenschen« erkoren wurde.

Buchbeschreibung von der Verlagsseite: Schwarzkopf & Schwarzkopf

Tu dir weh | Ilaria Palomba
Erscheinungstermin: 06.03.2013
Dieses Buch ist auch schon länger von mir vorgemerkt gewesen, aber ich habe erst einmal die ersten Rezensionen dazu abgewartet. Da ich viel positives zu diesem Buch gehört habe, landet es jetzt bei meinen Neuzugängen und auf meiner Leseliste. Obwohl das Cover so gar nicht erschreckend wirkt, liest sich schon der Klappentext schockierend. Hier die Beschreibung zum Buch:
Ohne Narben wirst du nicht alt
Du warst nie das Nesthäkchen, deine Freunde sind Langweiler und dieses ganz normale Leben bestärkt nur deinen Wunsch abzuhauen? Du hast Lust auf mehr, auf immer mehr Leben?
Dann lies dieses Buch und folge Stellas Weg. Er führt bis an die Grenzen und vielleicht darüber hinaus. Aber Vorsicht: Du könntest dir weh tun.
Die hübsche, neunzehnjährige Philosophiestudentin Stella lernt auf einer Party einen Mann mit verführerischer Stimme kennen: Marco. Kurz darauf machen sie es im Auto. Das erste Mal ist wie ein Rausch. Doch der Drang, es so noch einmal zu erleben, führt Stella in eine folgenschwere Abhängigkeit. Das Berührende ist: Stella spürt von Anfang an, was Marco mit ihr vorhat, doch kann sie sich noch befreien, bevor es zu spät ist …

Buchbeschreibung von der Verlagsseite: Blumenbar/ Aufbau Verlag

Jetzt ist definitiv Schluss mit den Neuzugängen. Ein paar Rezensionsexemplare sind noch geplant, aber die halten sich in Grenzen. Ansonsten wird jetzt gelesen, was auf dem SuB steht- und der ist ja ziemlich hoch inzwischen.

Wünsche euch noch einen schönen August-Lesemonat!


Kommentare:

  1. Oha "Tu dir weh" klingt wirklich sehr gut und ich freue mich riesig auf deine Rezension :D Dann werde ich mir das wahrscheinlich auch mal zulegen müssen :D
    Aber im Allgemeinen klingen alle deine neuen Bücher wirklich gut und lesenswert (:

    Liebst Lotta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auf die Geschichte bin ich auch schon sehr gespannt. Bisher habe ich nur positive Stimmen zum Buch gelesen, aber man weiß ja nie ... *lach*.
      Am meisten freue ich mich aber auf "No place, no home". Das klingt so nach gesellschaftskritischer Jugendliteratur und ist mal etwas anderes;).
      Liebe Grüße, Iris

      Löschen