Seiten

Donnerstag, 31. Oktober 2013

Leserückblick: Oktober 2013

Gelesene Bücher: 12

Buch des Monats: "Elefanten sieht man nicht" von Susan Kreller
Wieder hat es ein Buch mit "nur" vier Sternen geschafft, zu meinem persönlichen Buch des Monats zu werden. Aber die beiden Themen "Kindesmißbrauch" und "Zivilcourage" sind so überzeugend umgesetzt worden, dass man dieses Buch unbedingt weiterempfehlen möchte. Außerdem bleibt die Geschichte im Gedächtnis haften. Ein ganz besonderer Jugendroman!

Flop des Monats: "Fürchte nicht das tiefe blaue Meer" von April Genevieve Tucholke
Die Hauptfigur naiv, die Geschichte ohne richtige Spannung. Das sind die beiden Gründe, warum ich von diesem Jugendthriller so enttäuscht bin. Denn genau diese beiden Elemente sind bei Thrillern immer wichtig für den Leser. Von daher ist dieses Buch mein Flop des Monats.


5 Lesebrillen

[Ein Klick auf das Cover führt dich zur Rezension im Blog]
Gleich zwei Thriller konnte ich diesen Monat mit 5 Lesebrillen bewerten. Das ist selten, da ich gerade bei Thriller ein sehr anspruchsvoller Leser bin. Besonders "Racheengel" fand ich thrillermäßig, aber auch "Drecksspiel" ist spannend vom Anfang bis zum Ende. Beide sind absolut empfehlenswert!

4 Lesebrillen

[Ein Klick auf das Cover führt dich zur Rezension im Blog]
Ebenfalls empfehlenswert sind diese drei total unterschiedlichen Bücher. "Stoner" hat mich total überrascht, zumal der Klappentext wirklich langweilig klingt. Dieses Buch ist wirklich meine persönliche Überraschung des Monats.
"Elefanten sieht man nicht" ist eigentlich ein Jugendroman, den ich aber auch Erwachsenen ans Herz legen möchte. Es geht um ein ernstes, wichtiges Thema, das absolut glaubwürdig umgesetzt wurde: Kindesmisshandlung und Zivilcourage. Lesen!
Auch in "Du und ich" geht es um eine ernste Thematik, denn die Halbschwester von Lorenzo ist drogen- und akoholabhängig und in einem Teufelskreis gefangen. Auch dieses Buch ist ein Lesetipp für euch, wenn ihr ernste Themen mögt.

3 Lesebrillen

[Ein Klick auf das Cover führt dich zur Rezension im Blog]
Diese vier Bücher sind Lektüren für zwischendurch. Sie haben mich nicht ganz überzeugt, aber ich fand sie trotzdem gut zu lesen. Bei "Das Hungerjahr" war es die Grundidee, die ich super fand: Eine Mutter versucht ihre beiden Kinder durch ein Hungerjahr zu bringen. Beim Jugendbuch "Boy 7" geht es um einen Jungen, der seine Erinnerung verloren hat und in eine rasante, erschreckende Geschichte geworfen wird. Bei "Mittelstadtrauschen" fand ich den Wiener-Flair sehr gut umgesetzt, denn es ist mehr als eine Liebesgeschichte. Und im zweiten Teil der Trilogie "Die Verschworenen" fand ich das Setting sowie die Auflösung einiger Geheimnisse absolut super.
Ja, diese Bücher kann ich ebenfalls empfehlen.

2 Lesebrillen

[Ein Klick auf das Cover führt dich zur Rezension im Blog]
Von diesen drei Büchern habe ich eindeutig mehr erwartet, wobei "Papa" wirklich thrillermäßig geschrieben ist und ich mit Sicherheit ein weiteres Buch des Autors lesen möchte (sofern noch eines kommt). "Papa" erinnerte mich einfach zu viel an "Totenkünstler" von Chris Carter und deswegen enttäuschte mich dieser Thriller so sehr. Es bekommt trotz der minimalen Wertung einen Lesetipp von mir.
"Fürchte nicht das tiefe blaue Meer" konnte mich ebenfalls nicht überzeugen. Die Hauptfigur war derart naiv, dass die Charakterisierung wirklich beim Lesen störte und unglaubwürdig wirkte, und mir fehlte die Spannung.
"Geschwister des Wassers" ist meine Frankfurter Buchmessenausbeute. Heuer war ja Brasilien Gastland der Buchmesse und ich musste zumindest ein Buch aus Brasilien lesen. Das Buch ist wirklich nicht schlecht, besonders die reduzierte, distanzierte Erzählweise spiegelt Land und Leute wieder. Nur geschmacklich traf es nicht meinen Gaumen. Daher ebenfalls ein Lesetipp von mir trotz der niedrigen Bewertung.

1 Lesebrille

- kein Buch -

Abgebrochene Bücher:

Ich hab zwar ein Buch abgebrochen, es aber noch nicht ganz weggelegt, sondern es zurück auf den SuB gelegt. Deswegen scheint hier keines auf ;). Manchmal passt einfach die Stimmung nicht für ein bestimmtes Buch.

Die meistgelesenen Blog-Rezensionen im Oktober:


  1. Stoner | John Williams
  2. Papa | Sven I. Hüsken
  3. Drecksspiel | Martin Krist
  4. Tote Mädchen lügen nicht | Jay Asher
  5. Das Licht zwischen den Meeren | M. L. Stedman


SuB-Abbau-Projekt:

Tja, mein altes SuB-Problem ist wieder aktuell. Heuer habe ich wirklich viel zu viele neue Bücher gekauft und obwohl ich fast jede freie Minute lesend verbringe, komme ich nicht hinterher. Der SuB wächst und wächst und wächst.
Damit muss jetzt Schluss sein, denn ich muss einsehen: Ich kann nicht alles lesen, was ich interessant finde. Und deswegen habe ich meine alte Regel ausgegraben und predige mir:
Lies 2 vom SuB, kaufe 1 neues Buch!
Genau diese Regel versuche ich nun zu befolgen, denn die verhindert, dass mein SuB weiter wächst und mich irgendwann zu erschlagen droht.
Ich hab zwar schon immer einen SuB gehabt und möchte auch gar nicht ohne einen lesen, denn ich brauche die Auswahl, die Abwechslung. Das ist wie eine Art Zeremonie vor dem Lesen geworden, im SuB zu stöbern. Aber normalerweise lag er zwischen 40 und 70 Büchern. Und das war auch okay. Nur habe ich in den letzten Jahren stetig den SuB erhöht, nie mehr verringert und jetzt ist er wirklich zu hoch. Denn jetzt ist es kein schönes Ritual mehr, im SuB zu stöbern, sondern artet langsam in Stress aus: "Das musst du unbedingt lesen, das bald, och, das auch noch...". Und deswegen gibt es wieder die "Lies 2- Kauf 1" - Regel.

Aktueller SuB-Stand zu Beginn: 198 ungelesene Bücher!

Wie geht ihr mit dem SuB um? Habt ihr überhaupt einen? Wenn ja, wie groß ist euer? Habt Ihr SuB-Abbau-Tipps?

So, das war mein Monatsrückblick. Ich hoffe, ich stoße bald wieder auf ein absolutes Lesehighlight, denn das vermisse ich nun schon. So ein richtiges Buchschatzbuch;). Schönen Lesemonat euch!

Kommentare:

  1. Moin,
    :) Mal wieder hattest du einen wunderbaren Monat und ich freue mich, dass es doch nicht all zu viele schlechte Bücher waren, die dir in diesem Monat begegnet sind :D Und zumindest keins was nur eine Bewertung bekommen hat :D
    Ich wünsche dir einen tollen Halloween Tag und lass es dir gut gehen,
    ich werde heute abend sicherlich auch noch meinen Rückblick tippen ^^

    Liebst, Lotta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lotta,
      du bist ja flink! Ich bin auch immer froh, wenn ich keine "1-Lesebrille-Bewertung" vergeben muss. Es schmerzen ja schon 2-Lesebrillen-Bewertungen;). Am liebsten sind mir noch immer Lesetipps, die ich posten darf;).
      Wünsch dir ein schönes Wochenende, herzliche Grüße, Iris

      Löschen
  2. Hallo meine liebe Iris (:
    Vielen lieben Dank, erstmal für deine lieben Kommentare auf meinem Blog! Dein Blog ist wirklich sehr schön und ich werde gleich mal als Leserin bleiben (;
    Wirklich ein schöner Rückblick! 'PAPA' wollte ich mir auch kaufen aber hab mich dann doch dagegen entschieden.
    Wow! 198 ungelesene Bücher o.o Das ist wirklich viel ^^ Da hast du ja noch viel vor dir (;
    Wünsch dir einen schönen und erfolgreichen November (:
    Liebe Grüße, Jasi ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jasi!
      Ich bin gerne in deinem Blog unterwegs und hie und da, hinterlasse ich auch gerne ein paar Zeilen. Würde ich wahrscheinlich öfter machen, aber da ich meist via iPad die Blogs lese, komme ich selten zum Kommentieren, da am iPad die Kommentarfunktion nicht immer funktioniert.
      Mein SuB macht mir inzwischen auch schon Sorgen, besonders heuer sind ganz viele Bücher hinzugekommen. Aber langsam werde ich ihn auch wieder abbauen. Wird schon;).
      Wünsch dir einen schönen Lesemonat November! Herzliche Grüße, Iris

      Löschen