Seiten

Sonntag, 16. Februar 2014

Die Sonntagsleserin: KW 7 - 2014

Schon wieder ist eine Woche vorbei? Na dann wird es Zeit für eine Blogrundschau! Ich habe viele Rezensionen von Blogs zusammengetragen, die ich interessant finde. Natürlich versuche ich unterschiedliche Blogs zu verlinken, damit es schön bunt bleibt. Lasst euch also überraschen, welche Rezensionen ich euch heute vorstelle!
Der Buchbranchenblick ist auch wieder interessant. E-Books sind auch diese Woche wieder Thema, und es wurde über Amazon gesprochen geschimpft. Was sonst?
Habt ihr gewusst, dass Onlinerezensionen keinen Zitatzweck haben und daraus deswegen nicht lizenzfrei zitiert werden darf? Nein? Das zumindest steht im Urteil, dass die FAZ gegen buch.de erwirkt hat. Aber seht selbst ...

Viel Spaß beim Beitrag zur Sonntagsleserin!



BLOGRUNDSCHAU

The Read Pack: Die Listensammlerin - Lena Gorelik
Dieses Buch hatte ich schon auf der Vormerkliste, weil ich Listen einfach liebe und mich dadurch der Titel magisch angezogen hat. Alexandra hat den Roman gelesen und ganze 5 Leseratten dazu vergeben! Sie meint, die Geschichte ist sehr bewegend und hat trotzdem Stellen, an denen man lächeln muss. Zur Rezension ⟶

Privatkino: Die unglaublichen Abenteuer des Barnaby Brocket - John Boyne
Yvonne hat in ihrem Blog das Jugendbuch von John Boyne rezensiert und meint, diese Geschichte ist viel mehr als nur ein Märchen. Ihre Rezension lässt vermuten, dass das Buch sehr berührend ist und der Leser besonders für Barnaby Mitleid bekommt. Wer mit Barnaby mitleiden will, der sollte diese Rezension oder das Buch lesen. Zur Rezension ⟶

Lost Pages: Ich bin Tess - Lottie Moggach
Dieses Buch hat es geschafft und unseren Blogger Jan zweigeteilt. Na gut, es ist nicht ganz so schlimm, denn nicht Jan wurde halbiert, sondern seine Meinung zum Buch. Einerseits fand er das Thema gut und faszinierend, andererseits kann man es auch übertreiben und verliert dadurch an Glaubwürdigkeit. Zur Rezension ⟶

My Books Paradise: Wer Schatten küsst - Marc Levy
Marc Levy gehört zu Kitty's Lieblingsautoren und so verwundert es natürlich nicht, dass sie "Wer Schatten küsst" gut findet. Sie findet die Erzählung berührend, vermisst aber Dialoge. Märchenhaft, magisch und zauberhaft sagt die Bloggerin zum Buch. Zur Rezension ⟶

Quodlibet - Hörbuchblog: Flammenkinder - Lars Kepler
Ich bin zwar nicht der Hörbuchtyp, aber Flammenkinder von Lars Kepler steht auch auf meiner Leseliste. Ute findet diese Geschichte gruselig, nervenaufreibend und spannend. Zur Rezension ⟶

Textverliebt: Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert - Joël Dicker
In nüchterner Schreibweise erschreckt Dicker den Leser damit, dass sich eine Kleinstadt in 30 Jahren fast gar nicht verändert und zeigt euch menschliche Abgründe. Katha meint, dieses Buch lässt euch "das Blut in den Adern gefrieren" und sorgt für einen Adrenalinkick. Neugierig? Hier geht's zur Rezension ⟶

Wonder's Bücherkiste: Das Alphabet der Freundschaft - Laurie Frankel
Ein Baby verändert Jill's Leben und das ihrer zwei Freundinnen. Dieses Buch stellt uns Svenja vor und ist begeistert von speziellen Figuren, die durch Tiefe in der Charakterisierung zum Leben erwachen und auch den vielen, aber sehr unterschiedlichen Nebenfiguren. Zur Rezension ⟶

Thrillertante's Bücherblog: Teufelsgrinsen - Annelie Wendeberg
Diesen ungewöhnlichen, historischen Krimi, der im 19. Jahrhundert spielt, hat uns Alex rezensiert. Sie hat das Buch in einem Rutsch gelesen, was natürlich ein gutes Zeichen ist, und sagt, dass sie absolut begeistert ist. Zur Rezension ⟶

Bücherchaos: Wo Schneeflocken glitzern - Cathryn Constable
Nur durchschnittlich bewertet Franziska das Buch mit dem wunderschönen Cover aus dem Chickenhouse Verlag. Das Setting gefiel ihr super, denn Sturm, Eis und Schnee in Russlands Weiten übt einen Zauber auf den Leser aus, doch mit der Handlung hatte unsere Rezensentin ihre Probleme. Zur Rezension ⟶



BUCHBRANCHE IM VISIER
Ein Tablet in Buchform? Das geht? Google macht vielleicht den Versuch!
Google hat bereits 2011 ein Patent für ein Dual-Screen-Lesegerät angemeldet, das aber erst jetzt veröffentlicht wurde. Es heißt, es soll vielleicht (!) ein E-Reader rauskommen, der an die gute alte Buchform erinnert.
Etwas Ähnliches hatte auch Microsoft mit dem Entourage Edge vor, was aber nie in den Handel kam. Mehr dazu auf lesen.net.

Wer glaubt, die Buchbranche sei langweilig, der irrt! Zumindest seit es Ebooks gibt...
Wolfgang Tischer vom Literaturcafe.de hat einen lesenswerten Meinungstext mit dem Titel "Nehmt Adobe die E-Books weg!" geschrieben und spricht so vermutlich aus den Herzen vieler, vieler Ebookleser. Er kritisiert nicht nur den ohnehin knackbaren DRM-Schutz, der besonders legale, ehrliche Ebookleser oft an den Rand des Wahnsinns treibt, sondern auch den Datenschutz von Adobe. Mehr dazu auf buchreport.de.

Der stationäre Buchhandel und der E-Book-Verkauf
Sehr interessant ist die Zusammenfassung der Interviews mit 43 BuchhändlerInnen im Blog "SteglitzMind". Denn auch sie kritisieren den harten DRM-Schutz, der die Kunden verärgert und die Buchhändler überfordert. Mehr dazu auf steglitzmind.wordpress.com.

Was sagt uns das? Bastei Lübbe steigert seinen E-Book-Umsatz um 112 Prozent und zwar OHNE hartes DRM!
Ha! Diese Meldung brachte mich ja wirklich zum Schmunzeln, denn es beweist vor allem eines: Es geht auch ohne! Oder zumindest mit weichen DRM wie dem Wasserzeichen. Bastei Lübbe macht es vor, Bastei Lübbe macht Umsatz, also Verlage: Macht es nach! Mehr dazu auf allesebook.de.

Es ist entschieden: buch.de darf keine FAZ-Rezensionen zitieren,
da bei Online-Rezensionen kein "Zitatzweck" erkennbar sei. Bei Zuwiderhandlung muss buch.de mit einem Ordnungsgeld von bis zu 250.000 Euro rechnen. (Quelle: borsenblatt.net)
Dass diese gerichtliche Entscheidung praktische Probleme nach sich ziehen wird, ist vorhersehbar. Denn (nicht nur) buch.de muss für jeden Artikelauszug "Art, Umfang und Dauer der Nutzung" bekanntgeben und eine Lizenz erwerben. Das ganze Urteil ist bei boresenblatt.net im pdf-Format zum Nachlesen verfügbar.

Och ja, da wird schon wieder gegen das böse, böse Amazon mobil gemacht! *gähn*
Elisa Rode (keine Ahnung, wer diese Frau ist - angeblich eine freiberufliche Dozentin im Bereich Erwachsenenbildung - aha) hat einen Boykott-Aufruf gegen Amazon gestartet. Nur die Argemente sind ... nun ja ... äh ... dünn (um es ein bisschen zu übertreiben). Sie kann den Onlineriesen nicht mehr leiden und hofft nun auf Unterstützung. Blöd nur, dass ihre ohnehin spärlichen Argumente sich .. nun ja ... äh ... irgendwie widersprechen. Wirklich neues erfahrt ihr nicht, aber lest selbst den ganzen Artikel auf boersenblatt.net.



NEUERSCHEINUNGEN DER WOCHE
Ein Klick auf das Cover führt euch zu Amazon.de!
 


Neue Verlagsvorschauen Frühjahr/ Sommer 2014 von
- Sieben Verlag (pdf)



BLICK AUF DIE SPIEGEL-BESTSELLER-LISTE
Spiegel-Hardcover-Bestseller 08/2014
Simon Beckett hat sich mit DER HOF auf Platz 1 vorgekämpft und Jonas Jonasson mit DIE ANALPHABETIN, DIE RECHNEN KONNTE auf Platz 2 verdrängt. Platz 3 gehört diese Woche Simsion Graeme mit DAS ROSIE-PROJEKT, Platz 4 Haruki Murakami mit DIE PILGERJAHRE DES FARBLOSEN HERRN TAZAKI.
Neu dabei ist diese Woche GLÜCKLICH DIE GLÜCKLICHEN von Yasmina Reza auf Platz 10.
⟶ Zur Spiegel-Hardcover-Bestsellerliste

Spiegel-Paperback-Bestseller 08/2014
Auf den ersten drei Plätzen gibt es keine Veränderung zur Vorwoche: 1) EIN GANZES HALBES JAHR (Jojo Moyes), 2) EINE HANDVOLL WORTE (Jojo Moyes), 3) CRY BABY. SCHARFE SCHNITTE (Gillian Flynn).
Neueinsteiger ist diese Woche George R. R. Martin mit DAS ERBE VON WINTERFELL. DAS LIED VON EIS UND FEUER 2 auf Platz 19.
⟶ Zur Spiegel-Paperback-Bestsellerliste

Spiegel-Taschenbuch-Bestseller 08/2014
Weiter auf Platz zu finden ist DER HUNDERTJÄHRIGE, DER AUS DEM FENSTER STIEG UND VERSCHWAND von Jonas Jonasson. Platz 2 gehört Rachel Joyce mit DIE UNWAHRSCHEINLICHE PILGERREISE DES HAROLD FRY und auf Platz 3 finden wir TISCHICK von Wolfgang Herrndorf.
Neu dabei ist auf Platz 18 EIN VAMPIR FÜR ALLE SINNE von Lynsay Sands.
⟶ Zur Spiegel-Taschenbuch-Bestsellerliste


REZENSIONEN IM BLOG "DIE LESERIN" VON DIESER WOCHE
(Einfach auf das Cover klicken und ihr gelangt zur Blogrezension)



Info zur Reihe "Die Sonntagsleserin"
Diese Reihe wurde von der "Bücherphilosophin" ins Leben gerufen und mittlerweile gibt es schon einige Sonntagsleser. Hier eine kleine Übersicht weiterer Sonntagsleser:

Kommentare:

  1. Liebe Iris,

    deine "Die Sonntagsleserin"-Posts sind einfach toll, voller interessanter Informationen und lesenswerter Links. Danke für die ganze Arbeit die du hier investierst. :-)

    Wie du oben schon schreibst, gehen mir die Aufrufe gegen Amazon langsam auch gehörig auf den Nerv. Aber, es wird wohl kein Ende in Sicht sein, denn irgendwann fängt immer wieder einer damit an.

    Was hast du eigentlich für einen E-Reader? Ich lese auf einem Kindle und hab folglich mit Adobe wenig zu tun. Hab aber jetzt schon öfter was von der DRM-Problematik gehört und kann die Einstellung von Bastei Lübbe sehr begrüßen.

    Danke für deinen Post und einen schönen, lesereichen Sonntag wünsch ich dir. .-)
    Petzi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Petzi!
      Ganz lieben Dank für dein positives Feedback! FREUE MICH RIIIIESIG!

      Ja, das Amazon-Geschimpfe geht mir auch auf die Nerzen und so lange, niemand endlich mal etwas in die Tat umsetzt, wird sich daran auch nichts ändern. Allerdings ist das auch der Hauptgrund dafür, warum ich kein Mitleid mehr mit den anderen Händlern und auch Verlage habe. Denn man kann nicht jammern und nichts tun und darauf warten, dass Amazon sich die nächsten Kunden krallt. Von daher hält sich mein Mitleid im Moment sehr in Grenzen ;-).

      Ich lese auf einem iPad. Das hat natürlich den Vorteil, dass ich formatunabhängig bin und Kindle-Ebooks ebenso wie DRM geschützte Onleihbücher lesen kann. Und mittlerweile bin ich richtig froh, hier mehr Geld ausgegeben zu haben, denn ich nutze das Gerät ja auch zum Lesen der Blogs usw.
      Einziger Nachteil: Das spiegelnde Display im Sommer - das darf man nicht vergessen (deswegen lese ich im Sommer meistens meine angesammelten Printbücher *lach*).

      Vielen Dank für deine Zeilen und eine super schöne Woche dir!
      Ganz liebe Grüße, Iris

      Löschen
  2. Man man man man man Iris!
    Ich bin immer wieder überwältigt von diesem Post also von der Sonntagsleserin ! :D
    Ein Haufen Arbeit, die du dir mit diesem Post machst, den ich so unglaublich gerne lesen.
    Es wirkt alles so strukturiert und einheitlich .. Haaaaach, ja ich beneide dich ein bisschen ^^ um deine Gradlinigkeit! ^^
    Du hast wirklich interessante Aspekte angesprochen! Wie zb. den schon lange quälenden DRM Schutz.. ich kann mich auch nur immer und immer wieder darüber ärgern.. ><
    Nun ja, nicht so viel ärgern, das gibt ja bekanntlich Falten ;D

    Liebst, Lotta <3
    von lottasbuecher

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lotta!
      Gradlinigkeit? Struktur? - Ach, schön wär's! Arbeite eigentlich ziemlich chaotisch, obwohl man annehmen könnte, da steckt Struktur dahinter bei all den Listen und Notizen. Oder sehe nur ich sie nicht? *lach*
      Über DRM könnte ich mich auch jedes Mal aufregen. Ich lese nur diese drei Buchstaben und merke, wie mein Puls hochjagt *lach*. Freue mich, dass dir dieser Post so gut gefällt - denn das sagt mir: Ich bin weiter fleißig und sammle auch diese Woche wieder News aus der Buchwelt ;-).
      Vielen lieben Dank für deine Zeilen, die mich natürlich sehr motivieren und
      ganz liebe Grüße, Iris

      Löschen
  3. Also ich brauch keinen E-Reader mit 2 Screens. Dann hab ich ja erst wieder ein riesen Teil in der Hand. Kann ich mir ja gleich ein Buch kaufen. Der Vorteil ist ja unter anderem, dass ich mich damit bequem ins warme Bett kuscheln kann und nur eine Hand unter der Decke rausschauen muss die den Reader hält. :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich brauche - ehrlich gesagt - auch keinen Dual-Screen. Wenn ich "Buchfeeling" haben möchte, kaufe ich mir ein Buch. Wenn ich Lust auf Ebook habe, reicht es mir, wenn ich eine Seite sehe. Stimme dir da völlig zu!
      Liebe Grüße, Iris

      Löschen
  4. Wieder ein toller Post :)
    'Zeitsplitter' möchte ich unbedingt auch noch lesen und ich werde mir gleich mal deine Rezi dazu ansehen ^-^
    Alles Liebe,
    Jasi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jasi!
      Oh ja, ZEITSPLITTER ist sooo empfehlenswert! Ich stand knapp vor einer Leseflaute, aber dieses Buch hat mich so begeistert, dass davon nichts mehr zu spüren war. Kann ich also wirklich nur empfehlen!
      Liebe Grüße, Iris

      Löschen
  5. Hallöchen, ich habe dich für den Liebsten Blog Award nominiert. (: Du findest meine Seite hier: http://dieweltherrschaftdenbuechern.blogspot.de/2014/02/liebster-blog-award.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jessy!
      Vielen Dank für die Normierung. Bin gleich bei dir und schau mir den Award an ;-). Liebe Grüße, Iris

      Löschen
  6. Liebe Iris! Wieder ein ganz toller, informativer Beitrag, für den ich mich bedanken möchte. Ich glaube, dies wird nun eine meiner Lieblingsrubriken auf deinem Blog, ich habe mich schon die ganze Woche darauf gefreut ;) "Zeitsplitter" habe ich mir nun dank deiner begeisterten Meinung gekauft und bin auch schon ganz gespannt darauf, wie es mir gefallen wird.
    Viele liebe Grüße, Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Yeahhh! Lieblingsrubrik! Hach, ich freue mich so etwas zu lesen! Vielen, lieben Dank liebe Kerstin!
      Und mit ZEITSPLITTER wünsche ich dir gaaaanz viel Lesevergnügen, ich hoffe, es hält, was ich dir da versprochen habe ;-). Ganz liebe Grüße, Iris

      Löschen